der Dollar 32,2020
Euro 35,0069
Gold 2.504,53
BIST 10.643,58
Adana Adiyaman Afyon Schmerz Aksaray Amasya Ankara Antalya Ardahan Artvin Aydin Balikesir Bartin Offiziersbursche Bayburt Bilecik Bingöl Bitlis Bolu Burdur Bursa Çanakkale Çankırı Çorum Denizlic Diyarbakır Düzce Edirne Elazig Erzincan Erzurum Eskişehir Gaziantep Giresun Gümüşhane Hakkari Hatay Igdir Isparta Istanbul İzmir K. Maras Karabük Karaman Kars Kastamonu Kayseri Kırıkkale Kırklareli Kırşehir Kilis Kocaeli Konya Kütahya Malatya Manisa Mardin Mersin Muğla Mus Nevşehir Nigde Armee Osmaniye Rize Sakarya Bulldogge Siirt Sinop Sivas Sanliurfa Sirnak Tekirdag Tokat Trabzon Tunceli Handlanger VON Yalova Yozgat Zonguldak
Istanbul 22 ° C
offen

BMW Geschichte

15.11.2023
A+
A-
BMW Geschichte
Einführungsschreiben

Die Geschichte von BMW reicht bis zur Gründung der Bayerischen Flugzeug-Werke AG (BFW) durch die Fusion mit der Gustav Flugmaschinefabrik zurück, einem weiteren Flugzeughersteller, der von Karl Rapp, dem Hauptaktionär der Firma Luftschiffbau Zeppelin, und Gustav Otto gegründet wurde. 1916 fusionierten die nach Karl Rapp benannten Rapp Motorenwerke mit BFW und der Grundstein für BMW wurde gelegt.

Die blau-weißen Streifen im BMW-Logo repräsentieren die Wurzeln des Unternehmens in der Branche, die mit Flugzeugen begann. Tatsächlich sind diese Farben die Farben der bayerischen Flagge und stellen nicht den Himmel dar, was ein Irrglaube ist.

Anfang der 1930er Jahre begann BMW mit der Produktion von Automobilen. Ihre ersten Autos, die BMW 3/15 und 3/20, hatten ein kompaktes und sportliches Aussehen. Mit den 30er-Sportwagen etablierte sich BMW dann deutlich stärker in der Automobilindustrie.

II. Im Zweiten Weltkrieg produzierte BMW Flugmotoren, Motorräder und auch Automobile für die deutsche Wehrmacht. Doch bis Kriegsende waren die BMW-Werke weitgehend zerstört. 1945 untersagten die Alliierten BMW die Produktion von Kraftfahrzeugen bis zur Produktion ziviler Fahrzeuge. In dieser Zeit konzentrierte sich BMW auf die Motorradproduktion, Haushaltsgeräte und Fahrräder.

Anfang der 1950er Jahre kehrte BMW zur Automobilproduktion zurück und bald begann die Serienproduktion des BMW 501. Dieses Modell erfüllte die Ambitionen des Unternehmens im „Luxussegment“ und war zudem für seine schlanken Linien und sein elegantes Design bekannt.

BMW positionierte sich in den 1970er Jahren als sportlichere und leistungsorientiertere Marke. In dieser Zeit erschienen Modelle wie der BMW 3er, 5er und 7er. Diese Modelle wurden als kompakte, sportliche Limousinen und Luxusautos auf den Markt gebracht und steigerten das Ansehen der Marke deutlich.

Heute gilt BMW als führende Marke im Premium-Luxus- und Performance-Segment. Mit Elektro- und Hybridmodellen wie der BMW i-Serie und der BMW X-Serie nimmt die Marke eine wichtige Position in Zukunftstechnologien ein. Als Marke, die stets nach Qualität und Exzellenz strebt, bewahrt sie weiterhin die Werte, die BMW zu einem der wichtigsten Namen in der Automobilindustrie machen.

BMW Motorräder

Während BMW auf eine lange Geschichte als Automobilhersteller zurückblickt, genießt das Unternehmen auch einen hervorragenden Ruf als Hersteller von Premium-Motorrädern. BMW Motorrad, das 1923 seine ersten Motorräder herstellte, hat eine Vielzahl von Motorrädern sowohl für den zivilen als auch für den militärischen Einsatz entworfen und produziert.

Das erste Motorrad von BMW, die R32, nimmt einen bemerkenswerten Platz in der Motorradgeschichte ein. Designer Max Friz, der den luftgekühlten Boxermotor mit zwei Boxermotoren und das wellengetriebene Heck des Motorrads in einer nach vorn gerichteten Weise entwarf, nutzte weiterhin die Boxerstruktur und den Wellenantrieb des Motors und sorgte so für die Fortführung dieser Struktur, einer der prägende Merkmale von BMW Motorrädern.

In den 1930er Jahren brachte BMW bahnbrechende Modelle in der Motorradwelt auf den Markt. Dazu gehören die im Art-Déco-Stil gestaltete R7 und das berühmte Sportmodell R37.

II. Während des Zweiten Weltkriegs umfasste die Motorradproduktion von BMW die Modelle R12 und R75, hauptsächlich für die Wehrmacht. Diese Modelle sind nach wie vor heiß begehrte Klassiker.

Nach dem Krieg erweiterte BMW seine Motorrad-Produktpalette. Es stellte den ersten Sporttourer vor, den R68, und später die Straßenfahrzeuge R50/2, R60/2 und R69S. In den 1970er und 80er Jahren erweiterte BMW seine Produktpalette um neue Modelle und Konzepte wie das Sportmodell R90S und die K-Serie.

Heute bietet BMW Motorrad eine große Auswahl an Motorrädern an. Dazu gehören Adventure-Tourer, sportliche Rennräder und Motorräder für die urbane Mobilität. Zu den bekanntesten zählen die GS-Serie, die R-Serie sowie die neueren Serien S 1000 und F 800.

Auch bei der Fahrtechnik und den Sicherheitsfeatures war BMW Motorrad innovativ. Mit Funktionen wie ABS-Bremsen, elektronischer Fahrwerksanpassung und dynamischer Traktionskontrolle stehen BMW-Motoren gleichermaßen für Mobilität und Fahrsicherheit.

Infolgedessen produziert die Motorradsparte von BMW weiterhin erstklassige Motorräder, die auf der ganzen Welt eine leidenschaftliche Anhängerschaft aufgebaut haben, ein Aspekt, der die lange Geschichte, die technische Exzellenz und den Innovationsgeist der Marke unterstreicht.

BMW Automobiltechnik

Die Autos von BMW sind von Anfang bis Ende voller Technologie. Viele dieser Technologien verbessern das Fahrerlebnis, erhöhen die Sicherheit und reduzieren die Auswirkungen des Fahrzeugs auf die Umwelt.

1. Leichte Materialien: BMW steigert sowohl die Kraftstoffeffizienz als auch die Leistung seiner Fahrzeuge durch die Verwendung leichter, aber langlebiger Materialien im Fahrgestell und in der Karosserie seiner Autos. Karbons Ballaststoffe und Aluminiumsind die bekanntesten dieser Materialien.

2. Elektro- und Hybridtechnologien: BMW nutzt Elektro- und Hybridtechnologien, um umweltfreundliche Modelle zu produzieren. Beispielsweise ist der BMW i3 ein vollelektrisches Fahrzeug, während der i8 ein Hybridfahrzeug ist, das sowohl Gas als auch Strom nutzen kann.

3. Fahrassistenzsysteme: BMW bietet eine Reihe von Fahrassistenzsystemen an. Dazu gehören Bremssteuerung, Kollisionsvermeidungsassistent, Nachtsicht und Fußgängererkennungstechnologien.

4. Konnektivität: BMW-Fahrzeuge können eine Verbindung zu anpassbaren Diensten und Online-Diensten von BMW ConnectedDrive herstellen, die mit Mobiltelefonen, Tablets und anderen Geräten harmonieren können. Dadurch kann der Nutzer eine Reihe von Funktionen, vom Radiohören bis hin zur Nutzung des Navigationsdienstes, einfach nutzen.

5. Autonome Fahrtechnologien: BMW verbessert seine Fahrtechnologien ständig mit dem Ziel, ein vollständig autonomes Fahrerlebnis zu ermöglichen. Diese Technologien können Daten über den Zustand des Fahrzeugs, seine Umgebung und das Verhalten des Fahrers sammeln und diese Daten nutzen, um das Fahrzeug bei der Selbstbewegung zu unterstützen oder dem Fahrer unter bestimmten Bedingungen ein sichereres und effizienteres Fahrerlebnis zu bieten.

Diese Technologien sind nur in den aktuellen Fahrzeugen von BMW zu finden. Die Technologie- und Ingenieursteams von BMW arbeiten ständig an neuen Innovationen, um sicherzustellen, dass zukünftige Autos noch fortschrittlicher sind. Damit kann BMW auch in Zukunft seine führende Position in der Automobilindustrie behaupten.

BMW Electronic Suspension Stiffness Control (EDC)[3] Technologie

Die elektronische Federungssteifigkeitsregelung, besser bekannt als EDC-Technologie (Electronic Damper Control), ist eine Funktion, die BMW in seinen Federungssystemen implementiert. Diese Technologie passt die Federungseinstellungen des Fahrzeugs kontinuierlich an und wählt automatisch die am besten geeignete Federungseinstellung entsprechend den Straßenverhältnissen, dem Fahrstil und der Geschwindigkeit aus.

EDC hat großen Einfluss auf die Fahreigenschaften eines Fahrzeugs. Dank seiner präzisen Steifigkeitsregelung sorgt es sowohl für ein komfortables Fahrerlebnis als auch für ein hervorragendes Handling in dynamischen Fahrsituationen. Dadurch kann die Federung des Fahrzeugs stärker eingestellt werden, insbesondere bei schnellen Kurvenfahrten, plötzlichem Beschleunigen oder Bremsen. Dies ermöglicht ein stabileres Fahrverhalten des Fahrzeugs und ein aufmerksameres Fahrgefühl, insbesondere bei hohen Geschwindigkeiten.

Auf Wunsch des Fahrers kann die EDC-Funktion auch manuell angepasst werden. Je nach Wunsch kann der Fahrer zwischen verschiedenen Fahrwerksmodi wie „Comfort“, „Sport“ und „Sport+“ wählen. Dies bietet zusätzliche Flexibilität bei der Anpassung des Fahrverhaltens des Fahrzeugs an die Straßenverhältnisse und persönlichen Fahrpräferenzen.

Dadurch bietet die EDC-Technologie von BMW ein dynamischeres und zugleich komfortableres Fahrerlebnis. Diese Technologie ist Teil des Anspruchs von BMW, mehr zu bieten, als Sie denken, und bietet Fahrern, die sich für diese Marke entscheiden, einen echten Vorteil.

iDrive-Technologie

iDrive ist ein System in allen BMW Modellen, das es dem Fahrer ermöglicht, die verschiedenen Informations- und Unterhaltungsfunktionen des Fahrzeugs sicher und komfortabel zu steuern. Es umfasst einen Steuerknüppel sowie eine Reihe von Tasten und einen Touchscreen.

Das System deckt ein breites Funktionsspektrum wie Sprachsteuerung, Satellitennavigation, Internetzugang, Radio- und CD-Player-Steuerung sowie Klimatisierung ab. Diese Funktionen sind in einem Menüsystem organisiert, auf das der Fahrer einfach über den iDrive-Steuerknüppel zugreifen und das er über einen zentralen Bildschirm zur Navigation einsehen kann.

iDrive macht das Fahrerlebnis sicherer, da der Fahrer ohne Ablenkung und ohne die Hände vom Lenkrad zu nehmen auf die wichtigsten Steuerfunktionen des Fahrzeugs zugreifen kann. Darüber hinaus wird das Fahrerlebnis persönlicher und angenehmer, da der Fahrer die Infotainment-, Komfort- und Sicherheitssysteme des Fahrzeugs individuell anpassen kann.

Ein gutes Beispiel ist die Fahrmodi-Option von iDrive. Der Fahrer kann zwischen den Modi ECO PRO, Comfort, Sport und Sport+ wechseln und wählen, wie sich jeder auf die Fahrdynamik, das Ansprechverhalten des Motors, die Lenkung und sogar auf die Gangwechsel des Automatikgetriebes auswirkt.

Fahrer können auch ihre eigenen Profileinstellungen mithilfe der persönlichen „Schlüssel“ des Fahrzeugs erstellen. Dies bietet ein personalisiertes Fahrerlebnis, sobald Sie das Auto starten, einschließlich Fahrposition, Außen- und Innenspiegeleinstellungen, HUD-Anzeige und den neuesten Medieneinstellungen.

BMW iDrive ist der Kern des modernen Fahrerlebnisses im Automobil: Es erhöht die Fahrsicherheit und erhöht gleichzeitig den Komfort und das Fahrvergnügen. Mit innovativen Funktionen und einer benutzerfreundlichen Oberfläche ist iDrive eines der leistungsstärksten und attraktivsten Features von BMW-Fahrzeugen.

Aktiver Tempomat (ACC)

Die Aktive Geschwindigkeitsregelung (ACC) von BMW ist eine Technologiefunktion, die das Fahren auf der Autobahn oder im Stau erleichtert.

ACC erkennt über Radar und Kameras die Geschwindigkeit und den Abstand vorausfahrender Fahrzeuge und passt die Geschwindigkeit des Fahrzeugs anhand dieser Informationen automatisch an. Der Fahrer hat über das System die Entfernung und Höchstgeschwindigkeit vorgegeben, die er einhalten möchte. Der Fahrer kann die Geschwindigkeit oder Distanz jederzeit manuell anpassen.

Eine weitere wichtige Funktion der aktiven Geschwindigkeitsregelung ist die Stopp-Start-Funktion. Diese Funktion ist besonders in Situationen mit starkem Verkehr nützlich. Wenn der Verkehr stoppt, kann das System das Auto vollständig zum Stehen bringen und es dann dort halten, bis es vom Fahrer den Befehl erhält, die Bewegung einzuleiten. Dies kann dazu beitragen, Stress und Ermüdung beim Fahren im dichten Verkehr deutlich zu reduzieren.

Die Aktive Geschwindigkeitsregelung von BMW bietet ein komfortableres und entspannteres Fahrerlebnis. Es erhöht außerdem die aktiven Sicherheitsfunktionen und verringert das Kollisionsrisiko. Mit dieser Funktion kann der Fahrer die Geschwindigkeit und den Abstand des Fahrzeugs anpassen, ohne ständig abgelenkt zu werden und die Kontrolle zu verlieren.

Hi-Fi Professional LOGIC7

BMW Hi-Fi Professional LOGIC7 ist ein Audiosystem, das ein hochwertiges Klangerlebnis bietet. Diese ist bei ausgewählten Modellen von BMW serienmäßig oder als Sonderausstattung erhältlich.

Die LOGIC7-Technologie optimiert die Streuung der Schallwellen, die sich im Fahrzeug ausbreiten, und sorgt so dafür, dass die Passagiere überall im Fahrzeug ein völlig ausgewogenes und realistisches Klangerlebnis genießen. Ganz gleich, ob Sie das Gefühl haben möchten, einem Live-Konzert zuzuhören, oder eine entspannte Atmosphäre im Fahrzeug schaffen möchten, Hi-Fi Professional LOGIC7 bietet dieses Erlebnis.

Ein Audiosystem umfasst normalerweise mehrere Lautsprecher, von denen jeder speziell darauf ausgelegt ist, eine optimale Leistung innerhalb eines bestimmten Audiobereichs zu bieten. Es gibt Hochtöner für hochfrequente Töne, Mitteltöner für mittlere Frequenzen und Subwoofer für tiefe Frequenzen. Dies sorgt für einen ausgewogenen, vollen und detaillierten Klang über einen weiten Frequenzbereich.

Darüber hinaus bietet das LOGIC7-Audiosystem auch eine Equalizer-Funktion. Dadurch können Fahrer und Passagiere wie in einem Konzertsaal die Intensität des Klangs bestimmter Instrumente oder Stimmen anpassen. Mit dieser Funktion können Fahrer und Beifahrer bestimmte Aspekte eines Titels hervorheben und so das Hörerlebnis noch individueller gestalten.

Das BMW Hi-Fi Professional LOGIC7 Audiosystem bietet ein mehrdimensionales, lebendiges und sattes Klangerlebnis für alle im Fahrzeug. Mit dieser Funktion bietet BMW hochwertigen Sound als Teil des Premium-Autoerlebnisses.

adaptives Kurvenlicht

Das Adaptive Kurvenlicht von BMW erhöht die Sicherheit von Autofahrern bei Nachtfahrten deutlich. Diese Technologie passt die Richtung der Scheinwerfer automatisch an die Geschwindigkeit, den Lenkwinkel und die Straßenneigung des Fahrzeugs an.

Adaptive Scheinwerfer ermöglichen die Ausrichtung der Scheinwerfer in die Richtung, in die das Fahrzeug beim Ein- oder Ausfahren in eine Kurve fährt. Dadurch kann der Fahrer besser in die Kurve sehen und Fußgänger, Tiere oder andere potenzielle Hindernisse erkennen, die sichtbar werden, nachdem das Fahrzeug die Kurve bereits passiert hat.

Darüber hinaus können adaptive Scheinwerfer in Kombination mit dem automatischen Fernlichtassistenten von BMW stehende oder fahrende Fahrzeuge vor Ihnen erkennen und die Intensität und Richtung der Scheinwerfer automatisch anpassen, um die Straße entsprechend auszuleuchten. Dies ist äußerst hilfreich, da es dem Fahrer eine bessere Sicht und eine längere Reaktionszeit bietet.

Adaptive Scheinwerfer verfügen außerdem über eine automatische Nivellierung. Das bedeutet, dass die Scheinwerfer beim Beschleunigen oder Bremsen des Fahrzeugs automatisch nach oben oder unten angepasst werden, sodass die Straße immer angemessen ausgeleuchtet ist.

Kurz gesagt: Die Funktion „Adaptive Scheinwerfer“ von BMW verbessert die Sicherheit beim Fahren bei Nacht, steigert das Bewusstsein des Fahrers für Hindernisse auf der Straße und leistet einen wertvollen Beitrag zum gesamten Fahr- und Sicherheitserlebnis von BMW.

Aktivlenkung

BMW Active Steering ist eine Technologie, die dem Fahrer mehr Kontrolle und Komfort bietet. Diese Funktion passt die Lenkübersetzung, also das Verhältnis aus der Anzahl der Lenkzyklen und dem Lenkwinkel der Vorderräder, automatisch an. Diese Anpassungen hängen von der Fahrzeuggeschwindigkeit und anderen Fahrbedingungen ab.

Bei höheren Geschwindigkeiten sorgt die Aktivlenkung für weniger Raddrehung bei geringem Lenkeingriff. Dies trägt dazu bei, dass das Fahrzeug bei hohen Geschwindigkeiten stabiler wird, indem die Reaktionen geglättet werden. Darüber hinaus ermöglicht es eine präzisere Steuerung bei schnellen Spurwechseln auf der Autobahn oder plötzlichen Manövern.

Bei niedrigen Geschwindigkeiten erhöht dieses System die Lenkübersetzung. Dadurch kann der Fahrer weniger Lenkzyklen durchführen. Dies ist besonders in Situationen wie dem Parken oder Manövrieren auf engstem Raum von Vorteil. Mit dieser Funktion können Fahrer mit weniger Kraftaufwand engere Kurven fahren.

Darüber hinaus ermöglicht die Aktivlenkungstechnologie von BMW, dass sich die Räder bei plötzlichem Bremsen in einer bestimmten Richtung drehen, so dass sie die Kontrolle behalten und die Fahrrichtung des Fahrzeugs nicht verändern können.

Die Aktivlenkung ist eine Lenksystemfunktion, die sich an die Fahrbedingungen anpasst. Das Vorhandensein dieser Funktion erleichtert die Kontrolle des Fahrzeugs und macht das Fahrerlebnis komfortabler und sicherer.

ASC + T (Automatische Stabilitätskontrolle + Traktion)

Das ASC+T-System (Automatische Stabilitätskontrolle + Traktion) von BMW ist eine Technologie, die für mehr Fahrsicherheit und Stabilität entwickelt wurde. Dieses System ist besonders effektiv in Situationen wie Kurven, Beschleunigung oder plötzlichen Manövern.

ASC+T hat zwei Hauptfunktionen, vor allem die Traktionskontrolle. Die Traktionskontrolle gibt den Rädern mehr Traktion, indem sie die Bremsen betätigt, wenn eines oder beide Hinterräder übersteuern. Dies verhindert ein Abrutschen und sorgt für mehr Stabilität, insbesondere auf rutschigem oder losem Untergrund.

Die automatische Stabilitätskontrolle (ASC) greift, wenn der Fahrer unter bestimmten Fahrbedingungen nicht über ausreichende Traktion verfügt. Wenn beispielsweise ein Rad durchdreht oder die Kontrolle beim Beschleunigen verloren geht, greift ASC ein und reduziert das Motordrehmoment oder bremst bestimmte Räder ab. Dies hilft dem Fahrer, die Kontrolle wiederzuerlangen und das Fahrzeug stabil zu halten.

Diese Features erhöhen die Fahrsicherheit und den Fahrkomfort nicht nur bei schwierigen Straßenverhältnissen, sondern auch bei wechselnden Fahrstilen. Der Fahrer kann bergauf beschleunigen, schnell abbiegen oder plötzlich anhalten, während die Leistung und Stabilität des Fahrzeugs dank ASC+T erhalten bleiben.

ABS (Antiblockiersystem)

Dank der ABS-Funktion (Antiblockiersystem) von BMW behält der Fahrer auch in Notsituationen die Kontrolle über die Lenkung. Dieses System verhindert das Blockieren der Räder beim Bremsen und verhindert so ein Schleudern, das die Manövrierfähigkeit des Fahrers einschränkt.

Das BMW ABS-System überwacht die Radgeschwindigkeit konstant und verfügt über ein fortschrittliches Traktionskontrollsystem, sodass jedes Rad unabhängig voneinander bremsen kann. Wenn ein Rad schneller durchdreht als die anderen oder die Gefahr besteht, dass ein Rad durchdreht, gleicht das System die Radgeschwindigkeit aus und verhindert ein Schleudern.

Diese Funktion bedeutet, dass Fahrer in Notsituationen schneller anhalten können, da sie über die volle Bremskraft verfügen und nicht über ein Rad, das normalerweise durchrutschen würde. Dies hilft auch Fahrern bei plötzlichen Kurvenfahrten und ähnlichen Manövern; Das ABS-System verhindert das Blockieren der Räder und das Schleudern des Fahrzeugs beim Wenden.

Darüber hinaus sorgt das BMW ABS-System für kurze Bremswege bei allen Wetterbedingungen. Auf verschneiten oder nassen Straßen passt sich dieses System automatisch an, um die Kontrolle über das Fahrzeug zu behalten und eine optimale Bremsleistung sicherzustellen.

BMW ABS ist ein wichtiges Sicherheitsmerkmal, um die Lenkkontrolle aufrechtzuerhalten und die Beherrschbarkeit des Fahrzeugs beim Bremsen zu verbessern.

Servotronik

Das Servotronic-System von BMW passt die Lenkkraft entsprechend der Fahrzeuggeschwindigkeit an. Dies ermöglicht eine höhere Lenkpräzision und Kontrolle bei höheren Geschwindigkeiten, während bei niedrigen Geschwindigkeiten oder beim Parken weniger Kraftaufwand erforderlich ist.

Die Servotronic arbeitet mit der Lenkpumpe und einem Ventil zusammen und erhöht oder verringert die Lenkunterstützung je nach Fahrgeschwindigkeit. Es sorgt auch bei niedrigen Geschwindigkeiten für einen geringen Lenkaufwand, was die Manövrierfähigkeit erhöht und das Einparken erleichtert. Dies ist besonders nützlich in Situationen, in denen eine hohe Manövrierfähigkeit im Stadtverkehr oder auf Parkplätzen erforderlich ist.

Bei hohen Geschwindigkeiten sorgt die Servotronic für eine direktere und präzisere Lenkung. Dadurch wird das Fahrerlebnis angenehmer und sicherer. Wenn die Lenkunterstützung reduziert wird, hat der Fahrer ein besseres Lenkverhalten und ein besseres Gefühl für die Straße.

Jedes BMW Modell ist serienmäßig mit Servotronic ausgestattet. Diese Funktion spielt eine wichtige Rolle für das benutzerfreundliche und sichere Fahrerlebnis von BMW. Dank dieses Systems hat der Fahrer jederzeit die volle Kontrolle über sein Fahrzeug und die Lenkreaktionszeiten sind schnell und präzise.

Servotronic ist ein unverzichtbares Feature in einem BMW-Modell und hilft dem Fahrer, schnell und flexibel auf sich ständig ändernde Fahrbedingungen zu reagieren.

DSC (Dynamische Stabilitätskontrolle)

Das DSC-System (Dynamische Stabilitätskontrolle) von BMW ist eine Technologie zur Erhöhung der Fahrstabilität des Fahrzeugs. Dieses System sorgt für ein sicheres Fahrerlebnis, indem es ein Durchdrehen der Räder verhindert und das allgemeine Gleichgewicht und die Kontrolle über das Fahrzeug aufrechterhält.

DSC überwacht Lenkeingriffe, Radgeschwindigkeit und Querbeschleunigung des Fahrzeugs in Echtzeit. Wenn es vom System abhängt Computer Wenn eine Unwucht festgestellt wird, bremst die DSC ein oder mehrere Räder ab oder reduziert bei Bedarf die Gaszufuhr zum Motor.

In dieser Form verhindert DSC übermäßiges Beschleunigen, Unter- und Übersteuern in Kurven und sorgt für ein sichereres Fahrerlebnis auf rutschigen Straßen.

Es ist sehr wichtig, dass das System bei plötzlichen Manövern, Kurvenfahrten oder Notbremsungen schnell reagiert. Diese Situationen können oft zum Schleudern oder zum Verlust der Lenkkontrolle führen, DSC verhindert diese Situationen jedoch weitgehend.

Ein weiteres Feature von DSC ist der integrierte Bremsassistent, der das Anhalten beschleunigt. Bei einer versteckten Gefahr ermöglicht Ihnen das System, das Bremspedal kräftig zu betätigen und so den Bremsweg zu verkürzen.

Weltweit ist das DSC-System (Dynamische Stabilitätskontrolle) von BMW eine wichtige Technologie zur Verbesserung der Fahrsicherheit und zur Sicherstellung, dass der Fahrer unter allen Bedingungen die Kontrolle behält.

CBC (Cornering Braking Control)

Das CBC-System (Cornering Braking Control) von BMW optimiert die Bremsstabilität an Steigungen oder Kurven und erhöht so die Fahrsicherheit.

Dieses System hält das Gleichgewicht und die Stabilität des Fahrzeugs beim Bremsen aufrecht und verhindert, dass das Fahrzeug unerwartet ins Schleudern oder Schleudern kommt. CBC funktioniert, indem es den individuellen Bremsdruck jedes Rades anpasst und so ein Gleichgewicht der Bremskraft zwischen beiden Seiten des Fahrzeugs gewährleistet.

Eine der wichtigsten Funktionen des CBC besteht darin, die Lastverteilung auf jedes Rad auszugleichen. Die Straßen- und Wetterbedingungen können aufgrund von Faktoren wie dem Fahrstil des Fahrers und der Fahrzeugbeladung variieren. CBC ist besonders in Kurven und bei dynamischen Beladungsänderungen des Fahrzeugs sehr wichtig.

CBC verhindert unkontrollierte Kurvenfahrten und sorgt so für Fahrsicherheit auch bei hohen Geschwindigkeiten. Dieses System erleichtert die Kontrolle über das Fahrzeug während des Bremsvorgangs und hilft dem Fahrer, eine dem Kurvenradius und der Geschwindigkeit entsprechende Geländelinie zu wählen.

Dieses System ist Teil von DSC und serienmäßig in BMW-Fahrzeugen integriert. Der Zweck von CBC besteht darin, ein sichereres Fahrerlebnis zu bieten und einen möglichen Unfall zu verhindern.

DBC (Dynamic Braking Control)

Das DBC-System (Dynamic Braking Control) von BMW unterstützt den Fahrer in Notbremssituationen. Es erkennt eine Notbremssituation anhand der Fahrzeuggeschwindigkeit und der Pedalwegfrequenz des Fahrers.

Erkennt das System eine Notbremssituation, erhöht es automatisch den Bremsdruck auf das Maximum und optimiert so den Bremsweg. Dies ist besonders nützlich, wenn eine unerwartete Situation eintritt oder der Fahrer schnell reagieren muss.

Gleichzeitig aktiviert das DBC-System bei Vollbremsung auch das ABS-System (Antiblockiersystem). Dadurch wird ein Blockieren der Bremsen verhindert und die Kontrolle über die Lenkung bleibt gewährleistet.

Der Hauptzweck von DBC besteht darin, die Bremszeit auf die kürzestmögliche Zeit zu reduzieren und die Geschwindigkeit des Fahrzeugs im Falle einer möglichen Kollision schnell zu reduzieren. Diese Technologie erhöht die Fahrsicherheit deutlich und ist bei allen BMW Modellen serienmäßig.